Zum Inhalt springen

Mathilde Pointeau

"Beim Töpfern verschwindet die Welt um mich herum."

Ich heiße Mathilde Pointeau und komme aus Nantes/Frankreich. 2018 habe ich das Master-Studium Produktdesign mit der Spezialisierung"Neue Ernährungsgewohnheiten" an der École de Design Nantes Atlantique mit Auszeichnung abgeschlossen. Nach dem Studium wollte ich praktische Erfahrung im Ausland sammeln und so verschlug es mich nach Berlin. Meinem Freund Max und mir gefiel es dort so gut, dass wir beschlossen zu bleiben. Und nun sind wir seit zwei Jahren hier. Im Mai 2020 habe ich schließlich mein eigenes Atelier eröffnet und damit hat meine Reise als unabhängige Künstlerin so richtig begonnen. Meine ersten Erfahrungen mit Ton machte ich während meines Studiums, aber erst in Berlin lernte ich das Handwerk wirklich im Detail kennen, indem ich mit mehreren Keramikern austauschte, verschiedene Ateliers und Kurse besuchte.

Meine Liebe zum Töpfern

Schon als kleines Kind habe ich gerne gezeichnet, mit meiner Nähmaschine, mit verschiedenen Materialien und Handwerkskünsten experimentiert. Mein Kopf war und ist immer voll von Ideen. Kreativität ist ein Teil von mir, seitdem ich denken kann.

Während meines Studiums des Produktdesigns spezialisierte ich mich auf den Lebensmittelbereich (neue Ernährungsgewohnheiten). Für mich ist das Herstellen von Lebensmitteln und Geschirr beides eine Art von Kunst. Außerdem experimentierte ich mit verschiedenen Materialien wie Holz, Beton, Eisen oder Textilien. Jedes Material ist wirklich einzigartig und es machte Spaß, es zu entdecken. So kam es, dass ich einmal auch ein Projekt aus Ton machte. Da wurde es mir sofort klar: "Ich möchte mehr über Ton lernen! Eines Tages werde ich ganz sicher mit Ton arbeiten!" Ich konnte gar nicht mehr aufhören, davon zu „schwärmen“. Ich bin verliebt in Ton. Schon seit dem ersten Tag.

Wie ich meine Keramik beschreiben würde...

Ich mag es, verschiedene Formen, Texturen und Farben auszuprobieren. Außerdem versuche ich, meinen minimalistischen Stil kombiniert mit organischen Formen beizubehalten. Ich würde meine Arbeit als minimalistisch, organisch und funktional zugleich beschreiben.

Shabby Chic Keramikkollektion mintgrün Limited Edition

Zu Mathilde's Shabby Chic Kollektion